Das Ökostromanbieter Siegel garantiert ökologisch erzeugten Strom

Wenn man sich ein ökologisches Produkt kauft, wie z.B. Obst, dann möchte man auch sichergehen, dass dieses Produkt tatsächlich ökologischer Herkunft ist. Bei Obst werden die Bauern überprüft, ob sie auch die vorgegebenen Auflagen einhalten, die zur Bezeichnung ‚Öko‘ erforderlich sind. Wenn man sich jetzt aber einem anderen Ökoprodukt widmet, dann wird es schon schwieriger, denn dem Strom kann man nicht ansehen, wie er hergestellt wurde.

Damit die Kunden aber Vertrauen in die Ökostromanbieter haben, gibt es Ökostromanbieter Siegel, die die Qualität des Stromes beschreiben. Qualität heißt jetzt nicht, dass Strom unterschiedlich gut oder schlecht sein kann, der Strom an sich ist immer gleich, es geht hierbei lediglich um die Art und Weise, wie der Strom erzeugt wurde.

Vorteile eines Stromvergleichsrechners sofort nutzen:


Das heißt, dass das Ökostromanbieter Siegel den Providern eine gewisse ökologische Kompetenz bescheinigt, sie haben sich an die Maßstäbe und Richtlinien gehalten, die zum Erwerb des Ökostromanbieter Siegels vonnöten sind. Ein Beispiel für ein Ökostromanbieter Siegel, von denen es viele unterschiedliche gibt, ist z.B. das des TÜV. Hierfür muss der Strom zu mindestens 50 Prozent aus erneuerbaren Energien gewonnen werden. Zusätzlich dazu dürfen maximal weitere 50 Prozent aus umweltfreundlichen Anlagen zur Kraft-Wärme-Kopplung beigesteuert werden.

Der TÜV überprüft das und verleiht in der Folge sein Zertifikat an den Provider. Wenn man sich einen Überblick über die unterschiedlichen Provider, die ein Ökostromanbieter Siegel haben, machen möchte, dann kann man hier den Stromvergleichsrechner zu Rate ziehen.