Stromanbieter Flexstrom: Bewertung und Erfahrungen der Strompreise 2012

In der Stromanbieter Bewertung 2012: Flexstrom

Stromanbieter Flexstrom Bewertung: Hintergründe

Der Stromanbieter Flexstrom GmbH zählt zu den unabhängigen Stromanbietern in Deutschland und ist eine Tochtergesellschaft der United Network Industries in Berlin, die mit Flexfon und Flexgas weitere Versorgungsleistungen anbietet.Der Stromanbieter Flexstrom versorgt seit 2003 (im ersten Jahr noch unter dem Namen energy direct GmbH) ihre Kunden mit Strom.

Stromanbieter Flexstrom GmbH: Bewertung der Strompreise 2012

Der Stromanbieter Flexstrom geht in der Preisgestaltung neue Wege, indem der Stromanbieter im Voraus zu bezahlende Strompakete anbietet. Der Kunde entscheidet anhand seines bisherigen Verbrauchs, für welches der angebotene Strompakete er sich entscheidet. Das Angebot der aktuellen Preisliste von Flexstrom umfasst Stromguthaben in Höhe von 1200, 2400, 3600, 5600 oder 7800 kWh.

Die Zahlung erfolgt entweder vierteljährlich oder jährlich und wird zusammen mit dem Grundpreis sechs Wochen vor Lieferbeginn abgebucht.

Bleibt der tatsächliche Verbrauch des Kunden im Rahmen des erworbenen Stromguthabens, kann sich diese Abrechnungsform durchaus bezahlt machen. Aber Achtung: Eine Erstattung nicht genutzter Kilowattstunden (kWh) ist nicht möglich! Liegt der Verbrauch eines Kunden der Flexstrom GmbH über der erworbenen Strommenge, wird die Differenz separat berechnet. Die Tarife des Stromanbieters für diesen Mehrverbrauch liegen allerdings deutlich über den Normaltarifen der örtlichen Netzbetreiber.

Wechseln Sie jetzt zum sauberen Ökostrom - ÖkoFlex.de

Sie sollten also genau einschätzen können, wie hoch ihr tatsächlicher Verbrauch ist, um böse Überraschungen bei der Jahresabrechnung zu vermeiden. Doch bleibt der Verbrauch im Rahmen des zuvor erworbenen Guthabens, lässt sich mit den Prepaid-Tarifen von Flexstrom durchaus Geld sparen.

Aber auch die Bezahlung über monatliche Abschlagszahlungen wird vom Stromanbieter Flexstrom angeboten. Zwar fällt die Ersparnis imGegensatz zu den Paketpreisen geringer aus, dafür besteht kein Risiko, das Stromguthaben zu überschreiten und die angestrebte Einsparung über teure Nachzahlungen zu verlieren. Bis vor kurzem waren die monatlichen Preistarife nicht wettbewerbsfähig. Doch inzwischen hat der Stromanbieter Flexstrom in Berlin und Hamburg spezielle Lokaltarife, die im Wettbewerb der Stromanbieter durchaus bestehen können.

Eine Preisgarantie wie bei den Paket-Tarifen existiert jedoch nicht.

Stromanbieter Flexstrom GmbH: Vertragsgestaltung

Die Vertragslaufzeit beträgt 12 Monate und der Vertrag mit Flexstrom muss spätestens 8 Wochen vor Vertragsende schriftlich gekündigt werden, ansonsten verlängert er sich automatisch um ein weiteres Jahr. Im Gegenzug erhält der Kunde bei den Prepaid-Angeboten eine 12-monatige Preisgarantie.

Vorläufig noch bis 31.3.08 werden zudem allen Neukunden von Flexstrom 100 kWh auf die Abschlussrechnung gutgeschrieben. Die Lieferung erfolgt, außer bei Neueinzug, immer erst nach der notwendigen Kündigungsbestätigung durch den vorherigen Lieferanten und durch den Netzbetreiber am Monatsanfang. Alle Formalitäten hierfür übernimmt der Stromanbieter Flexstrom.

Bei Umzug kann entweder der Vertrag mit Guthaben mitgenommen oder aber aufgehoben werden. Der Vertrag muss in beiden Fällen 8 Wochen vor Auszug schriftlich gekündigt oder geändert werden. In diesem Punkt macht Flexstrom seinem Namen leider keine Ehre.

Stromanbieter Flexstrom GmbH: Ökostrom

Inzwischen bietet der Stromanbieter Flexstrom mit Ököflex auch sogenannten „Ököstrom“ an. Der Strom des Ökoprodukts wird durch Wind und Wasser gewonnen.

Der Energie-Mix der Standard Tarife und Prepaid-Angebote orientiert sich hingegen an den gesetzlichen Mindestanforderungen und kommt dabei auf etwa 58% Strom aus Fossilen und sonstigen Energieträgern und etwa 28% Strom aus Kernenergie. Für ökobewusste Kunden dürften daher die Ökoflex-Angebote interessanter sein. Die Preisgestaltung orientiert sich an dem bereits beschriebenen System aus Prepaid-Tarifen und deutlich teureren Normaltarifen. Der Aufpreis für die ökologische Gewinnung des Stroms entspricht den marktüblichen Aufschlägen. Ob sich Ökoflex letztlich für den Kunden lohnt, hängt wiederum davon ab, wie genau der Verbrauch eingeschätzt werden kann und ob damit die günstigen Strompakete in Frage kommen.

Wechseln Sie jetzt zum sauberen Ökostrom - ÖkoFlex.de

==> zum Stromrechner (konkreter Vergleich)

Häufig gestellte FragenUnser Tipp Warum diese Seite?
Warum Stromanbieter-Wechsel?
Wie Stromanbieter wechseln?
Welche Stromtarife wählen?
Was sind Ökostromanbieter?
Gas Preisvergleich
Bester Stromanbieter